Home | Drucken | Kontakt
Logo
Anzeiger vom Rottal
Grindel 37
6017 Ruswil
041 495 19 19
redaktion@rottaler.ch

Woche 13 vom Donnerstag, 26. März 2009

Kath. Pfarrei Ruswil: Neuer Gemeindeleiter heisst Christof Hiller

Wie der Kirchenrat der katholischen Pfarrei St. Mauritius in seiner Mitteilung schreibt, heisst der neue Gemeindeleiter Christof Hiller-Egli. Er werde das Amt des neuen Gemeindeleiters Mitte August dieses Jahres übernehmen.  Der Kirchenrat sei überzeugt, mit Christof Hiller einen für die Pfarrei bestens geeigneten Gemeindeleiter gefunden zu haben. Christof Hiller stammt aus dem Kanton Zürich und wohnt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Geuensee. Nach einem abgeschlossenen Studium an der ETH und einige Jahre Unterricht entschied er sich für die Theologie. Als Theologe mit abgeschlossenem Uni-Studium besitzt der 53-Jährige die gleiche Ausbildung wie ein Priester. Der neue Gemeindeleiter wird den Wohnsitz in Geuensee beibehalten.  Im Gespräch in der gedruckten Ausgabe äussert sich Christof Hiller über seine Erwartungen und warum er nach 17 Jahren eine neue Herausforderung suchte. – Foto: Der Theologe Christof Hiller, hier im Kapitelsaal des Pfarrhauses Ruswil, freut sich auf die neue Herausforderung.

Foto Monika Burger-Schwarzentruber

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 26. März 2009.

Buttisholz / Ruswil: Uferpflege am Mausibach

Der Mausibach ist ein Zufluss der Rot und zugleich Grenzbächlein auf der Gemeindegrenze Ruswil / Buttisholz südlich von St. Ottilien. Die Unwetter der letzten Jahre hinterliessen ihre Spuren. An mehreren Stellen wurde das Ufer angerissen und beschädigt. Am Aschermittwoch begannen die Anstösser mit der örtlichen Verbesserung der angerissenen Ufer des Mausibaches. Hauptinitianten sind der Wuhraufseher Philipp Gusterer und die Anstösser. An der nachhaltigen Uferpflege beteiligen sich  auch die Gemeinden. Sie tragen 50 Prozent von den voraussichtlich 40 000 Franken anfallenden Kosten. Den Rest teilen sich die Anstösser unter sich auf. – Foto: Eine verbaute Uferpartie oberhalb des Kleinkaliberschützenstandes mit Wuhrsteinen und Faschinen.

Text und Foto Isidor Stadelmann

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 26. März 2009.
  

Buttisholz: Heinz Bösch ist neuer Vewaltungsratspräsident

250 Mitglieder erschienen am 20. März zur Generalversammlung im Buttisholzer Gemeindesaal. Sie durften von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2008 Kenntnis nehmen. Die Versammlung wählte Heinz Bösch-Kurmann zum neuen Verwaltungsratspräsidenten. Er tritt die Nachfolge von Markus Hodel an. Mit André Hegglin-Fischer nimmt zum ersten Mal ein Ruswiler Einsitz im Verwaltungsrat. – Foto: Der neue VR-Präsident Heinz Bösch (links) und das neue VR-Mitglied André Hegglin.

Text und Foto zVg

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 26. März 2009.
  

Buttisholz / Uffikon: «Lebensräume schaffen»

An Ostern wird der 1120 Quadratmeter umfassende Naturschaugarten im Tempelhof Uffikon eröffnet. Unter den Mitwirkenden ist auch der Buttisholzer Gartenbauer Hatto Schmidlin. – Foto: Der Buttisholzer Hatto Schmidlin arbeitet in Fronarbeit am Naturschaugarten, der am Ostersonntag im Tempelhof Uffikon eröffnet wird.

Text und Foto Michael Wyss

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 26. März 2009.
  

Grosswangen: Unihockeyaner deklassieren ihre Gegner in zweistelliger Höhe

Als überragend, so darf man die letzte Heimrunde der 4. Liga Unihockeyaner des TV Grosswangen vom vergangenen Sonntag bezeichnen. In der stimmungsvollen und gut besetzten Kalofenhalle besiegten die Rottaler den UHC Ennetbürgen mit 12:3 und die Power Wave Buochs mit 15:1. Der unangefochtene Leader der Gruppe 18 Herren Aktive Kleinfeld, konnte dem Erfolgsdruck somit problemlos standhalten. — Foto: Grosswangen, hier mit Adrian Baumeler (Nr. 33, ballführend), hatte seine beiden Gegner dominiert und resultatmässig im Griff.

Text und Foto Michael Wyss

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 26. März 2009.
  

Woche 12 vom Donnerstag, 19. März 2009

Ruswil: Gewinn von 3,3 Millionen Franken

Ein Ertragsüberschuss in dieser Höhe hätte nicht erwartet werden können, schreibt der Ruswiler Gemeinderat in seiner Mitteilung. Statt dem budgetierten Plus von 56 000 Franken resultiert die Rechnung 2008 mit einem Überschuss in der Höhe von 3,3 Millionen Franken. Wie Gemeindepräsident Leo Müller auf Anfrage sagte, «basiert das sehr gute Resultat vor allem auf ausserordentlichen Einnahmen wie Erbschaftssteuern, Grundstückgewinnsteuern, Handänderungssteuern und einem Buchgewinn.» Zudem habe sich die Anpassung des Abschreibungssystems an die neuen Vorschriften positiv ausgewirkt. Auch wurde mit den Finanzmitteln im letzten Jahr sorgsam umgegangen, so dass die Nettoausgaben tiefer waren als budgetiert, betont Müller. Auf die Frage, ob den Bürgerinnen und Bürgern ein Steuerrabatt gewährt werde, verneint der Gemeindepräsident. Oberstes Ziel sei jetzt, «den Gewinn so zu verwenden, dass die Verschuldung abgebaut und der Selbstfinanzierungsgrad verbessert werden kann.» Erste Reaktionen der Parteipräsidenten zielen auch in diese Richtung. Vorab sollen nun Schulden abgebaut werden. 

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 19. März 2009.

Ruswil: Komödie mit Pfiff, Charme und Tiefgang

Der Tod ruft, doch der Brandner Kaspar lässt auf sich warten. Die Theatergesellschaft Ruswil feierte Premiere mit der Komödie «Der Brandner Kaspar und das ewige Leben». Mit Witz, Pfiff und Charme bringen das Ensemble die Komödie auf die Bühne des Pfarreiheims – in einer farbigen Szenerie mit aufwendigen Kostümen. Dem Premierenpublikum gefiel es ausgezeichnet. – Foto: Dem Tod hat er noch ein paar Jährchen abgeluchst, 90 will er werden – allen Grund für den Brandner Kaspar (Franz Stocker, links aussen), den 75. Geburstag zu feiern.

Text und Foto Hannes Bucher

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 19. März 2009.
  

Ruswil: «Welch ein schönes Pferd»

Rund 40 Pferde und zahlreiche Martstände lockten am «Rossmärt» ein grosses Publikum an. Am traditionellen Anlass wurde gefachsimpelt, gestreichelt, begutachtet und vielleicht vom eigenen Pferd geträumt. – Foto: Hautnaher Kontakt mit den grossen Vierbeinern, das Highlight für zahlreiche Besucher am traditionellen Pferdemarkt.

Text und Foto Monika Burger

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 19. März 2009.
   

Ruswil: Leben ist Bewegung und Innehalten

Der vergangene Sonntag war ein Festtag für die Pfarrei St. Mauritius Ruswil: 74 Jugendliche der 3. Oberstufe empfingen das Firmsakrament. – Foto: Firmspender Ruedi Heim hat für alle Firmlinge ein persönliches Wort und ein Lächeln.

Text und Foto Hannes Bucher

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 19. März 2009.

Nebikon: «Met Musig dörs Läbe»

Das Buurechörli Luzernerland präsentiert in ihrer Konzertreihe gefühlvoll umgesetzte Jodelliteratur gepaart mit Komik und Experimentierfreude. Das abwechslungsreiche Programm kam am ersten Konzertabend vom vergangenen Samstag in der gefüllten Mehrzweckhalle Nebikon gut an. – Foto: Gefühlvoll tragen die Mitglieder des Buurechörli Luzernerland gepflegten aber auch experimentellen Jodelgesang vor.

Text und Foto Monika Burger

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 19. März 2009.

Woche 11 vom Donnerstag, 12. März 2009

Ruswil: Drei Detaillisten unter einem Dach

Ab Donnerstag, 12. März, halten die drei Detaillisten Bäckerei Willi, Chäsilade Ignaz Baumgartner und Papeterie Bürobedarf Meyer im Neubau an der Hellbühlerstrasse 6 ihre Türen offen für die Kundschaft. Im Obergeschoss entstehen acht Alterswohnungen, die ab Mitte Jahr bezugsbereit sein werden. Als Bauherren traten Franz Willi und die GSWR auf. – Foto: Die Drei Geschäftsinhaber Franz Willi, Ignaz Baumgartner und Roland Meyer (von links) freuen sich über den gelungenen Neubau

Foto Erwin Ottiger

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 12. März 2009.
 

Region: Ist der Winter ausgestan­den?

Der Winter meldete sich sehr früh an. Am 30. Oktober 2008 wurden die verschiedenen Werkdienste
erstmals mit Schneefall konfrontiert. Und damit ist noch nicht Schluss. Bis Ende Monat soll Frau Holle ihre Kissen weiter ausschütteln. Die Werkdienste bei den Gemeinden rechnen im Bereich Arbeitsstunden wie auch dem Salzverbrauch mit einem Rekordjahr. – Foto: Die Winterdienstfahrzeuge standen permanent im Einsatz. Auch letzte Woche wieder, hier mit Fahrer Markus Erni (Werkdienst Ruswil), als sich der Winter zurückmeldete.

Text und Foto Michael Wyss

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 12. März 2009.
 

Grosswangen: «Ein Traum ging für mich in Erfüllung»

Zahlreiche prominente Persönlichkeiten lassen sich von Andreas Marti aus Grosswangen von A nach B fliegen – in privaten Business-Jets, versteht sich. Bei einer weltweit tätigen Firma ist der formgewandte 41-Jäh­­rige als Flugkapitän angestellt. Von seinen Erlebnissen berichtet der Pilot im heutigen Stafettenporträt. – Foto: Weltoffen, zuvorkommend und auf Sicherheit bedacht, so präsentiert sich Andreas Marti, hier während dem Line Training zum Kapitän im Cockpit eines Business-Jets.   

Text Monika Burger-Schwarzentruber / Foto zVg

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 12. März 2009.
 

Grosswangen: Verdienter Applaus für beherzten Jodelgesang

Der Jodlerklub Grosswangen unter der Leitung von Heinz Brunner bot den Konzertbesuchern ein abwechslungsreiches Konzert. Ein spezielles Highlight war zudem die Kombination Jodelgesang und
Orgelspiel mit Franziska Wigger-Lötscher und Markus Zemp. - Foto: Der Jodlerklub Grosswangen bot den Konzertbesuchern in der Pfarrkirche ein vielseitiges Programm.

Text und Foto Erwin Ottiger 

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 12. März 2009.
 

Geiss: Hektische Situationen und viel zum Lachen

Unter der Regie von Toni Renggli und Peter Studer haben die Spieler der Landjugend Geiss ein Lustspiel in drei Akten von Annelies Lischer einstudiert. Sie bieten mit diesem «Katastrofe-Alarm» hektische Szenen und abwechslungsreiche Unterhaltung. - Foto: Nadja, die neureiche Freundin von Monika Meili und Franz, ein Freund von Klaus scheinen sich zu verstehen...

Text und Foto Josef Suter

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 12. März 2009.
  

Woche 10 vom Donnerstag, 5. März 2009

Ruswil: Gemeinderat und Migros favorisieren den Standort Eintracht in Rüediswil

Die Migros plant in Ruswil ein Verkaufsgeschäft mit einer Ladenfläche von 1600 bis 1800 Quadratmeter. Obschon auch andere Grundstücke in Betracht gezogen wurden, favorisieren sowohl die Migros als auch der Gemeinderat und die Ortsplanungskommission den Standort Eintracht in Rüediswil. ­– Foto: Sollte das Projekt wie vorgesehen bis Ende 2010 realsiert werden, dürfte sich das Ortsbild von Rüediswil markant verändern.

Text zVg / Foto Skyworks Ruswil

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 5. März 2009.

Sempach: 150 Jahre Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV)

Am letzten Freitag hatten die Bauern des Kantons Luzern in der Festhalle Seepark allen Grund zum Feiern. Ihr Verband wird dieses Jahr 150 Jahre alt. Die geladenen Gäste überbrachten dem LBV viele Lobesworte. - Foto: Walter Haas, Präsident des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverbandes: «150 Jahre erfolgreiches Wirken kann man nicht in wenigen Sätzen würdigen. Heute wird der LBV auch als starke und wichtige Organisation wahrgenommen.» 

Text und Foto Michael Wyss

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 5. März 2009.
  

Ruswil / Afrika: «Gott gab den Europäern die Uhr – den Afrikanern die Zeit»

Dieses Sprichwort aus Afrika beschreibt treffend unsere  grösste Herausforderung. Alles braucht viel mehr Zeit. Seit gut einem Jahr arbeitet der Sigiger Ruedi von Rotz in der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. - Foto:  Ruedi von Rotz mit der Schulleiterin (dritte von links) sowie Lehrern und Kinder von einer Buschschule.

Text Ruedi von Rotz 

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 5. März 2009.
 

Ruswil / Wolhusen: 1. Liga Damen weiterhin an der Tabellenspitze

Von den 1.-Liga-Damen wurde gegen Uni Bern eigentlich ein Sieg erwartet. Doch in der Startphase bereitete dieses Unterfangen viel mehr Probleme als erwartet. - Foto: Sarah Grüter (gelbes Dress) beim erfolgreichen Torwurf.

Text Bruno Schmidli / Foto Werner Wicki

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe
vom Donnerstag, 5. März 2009.
 

Hier finden Sie aktuelle Bilder von Anlässen aus der Region. Aktuell: Viehausstellung des Fleckviehzuchtvereins Ruswil und der Braunviehzuchtgenossenschaft Ruswil vom Freitag, 5. und Samstag, 6. Oktober 2018, erstmals auf dem Areal der Landi. 
Anzeiger vom Rottal, Grindel 37, 6017 Ruswil, 041 495 19 19, redaktion@rottaler.ch
Created by C.I.S. AG